Termine

10.02.2017
 Gotthard & Pretty Maids,
Airport, Obertraubling

 

 01.04.2017
 Broilers,
Zenith München

 

13.05.2017
 Hochzeit
Juffy & Ivonne

 

16.05.2017
 Aerosmith,
Königsplatz München

Aktuelles

Do

24

Dez

2015

Weihnachten 2015

Und schon ist das Jahr fast wieder rum und Weihnachten steht vor der Tür ...

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

16

Dez

2015

Schmidbauer & Kälberer

Vorweihnachtszeit ... und wir konnten ein letztes Mal einen super schönen Abend mit Werner Schmidbauer und Martin Kälberer verbringen.
mehr lesen 0 Kommentare

Monsters of Rock 1987

Monsters of Rock - die Zweite!
Nach 1986 ging es auch im Jahr darauf wieder mit dem Heavy Metal Fan Club Schierling im Bus nach Nürnberg. Ziel das diesjährige Monsters of Rock - mit einem noch besseren Line-Up ...
Pretty Maids, Helloween, Cinderella, Ratt, Metallica, Dio und Deep Purple!
 
Um 11 Uhr ging es bereits los. Wir waren frühzeitig da (so gegen 9) und konnten uns super Plätze im vorderen Drittel sichern.
Da wir ja 86 schon beim Monsters waren, wussten wir was uns erwarten. Wir hatten dieses Mal auch genügend Getränke (in Benzinkanistern) dabei :-)
 
Den Anfang machten Pretty Maids. Ich kann mich bis heute noch an den Auftakt (Future World) erinnern. Super Band - Wahnsinns-Stimmung.
 
Dann folgte Helloween. Mittlerweile auch eine absolute Megaband, die es so richtig krachen lies.
 
Dann kamen mit Cinderella eher was für die Poser. Glam-Rock vom Feinsten.
 
Ratt war dann nicht so mein Ding. War eher was für die Amis die zahlreich auf dem Festivalgelände waren. Für uns war es eine gute Erholung ...
 
Dann kam nämlich ... METALLICA!!! Mein absolute Lieblingsband zu der Zeit. Der Hammer die Jungs mal live zu sehen. Einfach nur super!
 
Nach Metallica folgte DIO. Auch der war super gut.
 
Und zum Schluss noch meine 2. Lieblingsband: DEEP PURPLE.
Die brachten nochmal die 80.000 Leute zum Toben.
 
Was für ein Wahnsinns-Konzert!!!!
Setlist "Pretty Maids":
- Future World
- Loud 'n' Proud
- Red, Hot and Heavy
- Rodeo
- We Came to Rock
- Back to Back
- There's Only One Way to Rock (Sammy Hagar cover)
Setlist "Helloween":
- Happy Happy Helloween
- Initiation
- I'm Alive
- A Little Time
- Twilight of the Gods
- Future World
- A Tale That Wasn't Right
- Halloween
Setlist "Cinderella":
- Once Around the Ride
- Nothin' for Nothin'
- In From the Outside
- Somebody Save Me
- Night Songs
- Push Push
- Back Home Again
- Nobody's Fool
- Shake Me
- Jumpin' Jack Flash (The Rolling Stones cover)
Setlist "Ratt":
- Lay It Down
- You're in Love
- Wanted Man
- Sweet Cheater
- You Should Know by Now
- The Morning After
- Dance
- Drive Me Crazy
- Slip of the Lip
- Walkin' the Dog (Rufus Thomas cover)
Setlist "Metallica":
- The Ecstasy of Gold (Ennio Morricone song)
- Creeping Death
- For Whom the Bell Tolls
- Fade to Black
- Leper Messiah
- Whiplash
- Welcome Home (Sanitarium)
- Master of Puppets
 
Zugabe:
- Last Caress (Misfits cover)
- Am I Evil? (Diamond Head cover)
- Battery
Setlist "Dio":
- Stand Up and Shout
- Dream Evil
- Neon Knights (Black Sabbath cover)
- Naked in the Rain
- Rock 'n' Roll Children
- The Last in Line
- Holy Diver
- Drum Solo
- Heaven and Hell (Black Sabbath cover)
- Man on the Silver Mountain (Rainbow cover)
- All the Fools Sailed Away
- Sunset Superman
- Rainbow in the Dark
- We Rock
Setlist "Deep Purple":
- Highway Star
- Strange Kind of Woman
- Perfect Strangers
- Hard Lovin' Woman
- Bad Attitude
- Knocking at Your Back Door
- Child in Time
- Lazy
- Space Truckin'
- Black Night
- Woman from Tokyo
- Smoke on the Water

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Max (Donnerstag, 21 Juli 2016 13:29)

    Hey,
    da war ich damals auch! Wir sind damals mit dem Zug (und Radl im Gepäck) von München angereist und mit dem Rad zurück.
    Sehr geiles Festival.
    Schwärme noch heute allen von meinem ersten Metallica- Konzert vor. Auch Dio war überragend!

  • #2

    Dirk (Freitag, 07 Dezember 2018 03:28)

    ich war auch dabei, mit dem Auto angereist in kleiner Gruppe ( 4 Mann ). War ein Fehler mit dem Auto zu kommen, der Heimweg war echt hart ( ist aber nichts passiert ). Aber mein Favorit war damals und ist es auch noch heute -> Ronnie James DIO. Der rockte am meisten und war für sein damaliges Alter 10 mal so agil wie die Altherren von Deep Purple ( die waren nach 2 Liedern schon fertig ). Aber alles in allem ein absolut geiles Konzert!

  • #3

    Holgi (Freitag, 07 Dezember 2018 22:32)

    Tolles Festival, wie Dirk sagt, Dio war der Hammer. Heimfahrt mit dem Motorrad war dann etwas heikel, aber hat sich gelohnt! 80ties forever!

  • #4

    Richard (Donnerstag, 25 Juli 2019 23:36)

    Servus!
    Überragend war das damals.
    Danke für die Seite.
    Kleine Korrektur: Dio machte keine Coverversionen, der hat tatsächlich selber bei Rainbow und Black Sabbath Man on the silver Mountain und Heaven and Hell geschrieben und gesungen.Long life Rock‘n‘Roll!

  • #5

    Scotty (Donnerstag, 05 September 2019 21:03)

    Durch Zufall auf die Seite gekommen. Habe damals in Nürnberg gewohnt, also war der Heimweg nicht ganz so anstrengend.
    War auch mein erstes Metallica Konzert, fand aber eigentlich alle Bands ganz gut.
    War echt eine schöne Zeit damals.

  • #6

    TNT 123 (Montag, 30 Dezember 2019 18:35)

    Ich war auch da...mit Kumpels...überragendes Festival. Wir sind mit dem Metal Hammer Bus angereist...nur leider hat der BUS schon während Deep Purple noch gespielt hat das Festival verlassen...und dann Standen wir da....

  • #7

    Peter (Sonntag, 26 Januar 2020 10:58)

    Qualitativ werden wir leider solche Konzerte nicht mehr erleben. Wir waren damals jedes Jahr bei den Monsters of Rock und sahen Bands wie Whitesnake, AC/DC, Dio, Van Halen, Saxon und und und. Damals schon die besten Bands und heute soll ich mir Wacken ansehen mit 150 Bands von den 140 nicht viel taugen.
    Ich würde mir manchmal schon die 80er zurück wünschen.

  • #8

    Onkel Jürgen (Mittwoch, 15 April 2020 19:44)

    Ja..das war der Hammer damals... im Ascona B
    angereist aus Oberfranken und dann zum Schluss Deep Purple in Original Besetzung..... mit ZZ TOP in den 80/ 90gern das Beste Open Air..in Nürnberg für mich..... aber Schweinfurt war auch geil, Maiden halt

  • #9

    Steffi (Donnerstag, 16 April 2020 21:35)

    Hallo Ihr Lieben, also ich kann mich auch noch sehr gut an diesen spektakulären Tag erinnern. Ich war süsse 15 und es war mein erstes großes Festival. � Was nur leider nicht der Wahrheit entspricht, ist das Pretty Maids aufgetreten ist. Die Band ist nämlich in Pforzheim nicht angekommen. Panne! Ich weiß das noch so genau, weil ich mich furchtbar geärgert habe und sehr enttäuscht war. Der Tag hat mit Halloween angefangen und war trotzdem eines der größten Konzerte für mich!

  • #10

    Mario (Freitag, 17 April 2020 21:37)

    Hallo Steffi, in Nürnberg ist Pretty Maids ganz sicher aufgetreten. Den Opener Future World hab ich heute noch in Erinnerung - war absolut genial.

  • #11

    Clemens (Freitag, 24 April 2020 22:49)

    Hallo Mario,
    Steffi meinte ja auch Pforzheim, 1 Tag nach Nürnberg, Pretty Maids waren tatsächlich in Nürnberg, nach dem Opening wurde ein Stand mit Lakritz und Weingummi völlig zerlegt, quasi als Einstieg für diesen unvergesslichen Tag. Wir sind aus Hamburg angereist, unser Opel Manta ist bei Tempo 180 hinter den Kasseler Bergen mit Motorschaden liegen geblieben. Dann ging es nachts per Anhalter auf der Autobahn weiter zum Konzert. Dort ohne schlafmöglichkeit und mit ganz wenig Geld 3 Tage durchgemacht. Metallica hatte ich 1987 schon 2x in HH gesehen, war aber für mich das absolute Highlight und die einstiegsdroge für viele Konzerte von Hetfield und Co in den folgenden 30 Jahren. Unvergesslich, die 80er. Wacken ist genau wie Peter sagt, großer Käse, 2 geile Bands von früher, der Rest Schrott und albern.

  • #12

    Ralf (Samstag, 25 April 2020 21:15)

    Ich war acht und weiss auch, dass Pretty Maids aufgetreten sind, hab danach nie wieder so ein geiles Konzert erlebt. Metallica waren einfach das Ding damals und auch Dio. 2004 sind sie in Wacken wieder mit der gleichen Holy Diver Fahne aufgetreten.Ich kann mich noch genau an das Dio Intro in Nürnberg erinnern, einfach unvergesslich.

  • #13

    Tommy (Dienstag, 05 Mai 2020 15:06)

    Mann vermiss ich diese Zeiten. Ich war 16, Ritchie Blackmore mein absolutes Idol. Ein unvergesslicher Tag in Pforzheim.. � Ich bin so froh in dieser Zeit mine Teenie Jahre erlebt zu haben ( no Rap and hip hop) �